Seitenbereiche
Slider: Fußball, Steuerberater Bönnigheim, Kircheim, Lauffen, Güglingen

Für Sie

Alle Anforderungen fest im Griff

Slider: Tennis, Steuerberater Bönnigheim, Kircheim, Lauffen, Güglingen

Ihr Erfolg

Ist unser Ansporn

Slider: Medaille, Steuerberater Bönnigheim, Kircheim, Lauffen, Güglingen

Für Sie

Schaffen wir zufriedene Mitarbeiter

Slider: Radfahren, Steuerberater Bönnigheim, Kircheim, Lauffen, Güglingen

Für Sie

Ist unser Team stets in Bestform

Inhalt

Steuervermeidung

Was bedeutet Steuervermeidung?

Die Steuervermeidung – das sogenannte „Steuerschlupfloch“ – bezeichnet verschiedene Möglichkeiten, auf legalem Wege die eigene Steuerlast zu reduzieren. Wollen auch Sie Ihre Steuern optimieren und das Beste für sich herausholen? Vertrauen Sie auf unser Expertenteam: Wir sorgen für eine optimale Steuersituation und greifen auf alle legalen Mittel zurück, um Ihre Steuerlast langfristig zu verringern – vollkommen risikofrei. Unser Team freut sich auf Sie!

Welche Strafen drohen bei einer Steuerhinterziehung?

Achtung: Die Strafen für Steuerhinterziehung sind umfangreich und empfindlich, können je nach Schwere des Vergehens sogar existenzbedrohend sein. Das Finanzstrafgesetz sieht für Steuerhinterziehung den Tatbestand des Abgabenbetrugs vor. Je nach Höhe des Steuerschadens ist mit empfindlichen Geldstrafen oder sogar Haftstrafen bis zu zehn Jahren zu rechnen. Die verschwiegenen Erträge der letzten zehn Jahre müssen zudem nachversteuert werden, inklusive eines Strafzinses von jährlich 6 %.

Was bedeutet Selbstanzeige und wie funktioniert sie?

Der Prozess der Selbstanzeige ist komplex und heikel, die Rücksprache mit einem Profi oft essenziell. Denn: Wer bei der Selbstanzeige Fehler macht, verliert unwiderruflich die Möglichkeit der Straffreiheit. Generell bleibt die Steuerhinterziehung bei einer Selbstanzeige nur noch bis zu einem Hinterziehungsvolumen von 25.000 € straffrei. Bei höheren Beträgen kann von einer Strafverfolgung nur bei Zahlung eines entsprechenden Zuschlags abgesehen werden. Zudem wird die Verjährung auf zehn Jahre ausgedehnt. Nach dem Eingang der Selbstanzeige beim Finanzamt eröffnet die Staatsanwaltschaft ein Ermittlungsverfahren und prüft, ob die Voraussetzungen einer straflosen Selbstanzeige gegeben sind. Ist dies der Fall, stellt sie das Strafverfahren ein, die hinterzogenen Steuern müssen natürlich nachgezahlt werden – zuzüglich 6 % Strafzinsen.

Wenn Sie Steuern hinterzogen haben und eine Selbstanzeige planen, dann raten wir auf jeden Fall dazu, einen Steuerberater zurate zu ziehen! Wir unterstützen Sie umfassend und diskret bei diesem heiklen Thema.

Möchten Sie Ihre Steuersituation optimieren?

Kontaktieren Sie uns! Unser Team unterstützt Sie in allen steuerlichen Angelegenheiten und holt das Beste für Sie heraus. Wir freuen uns auf ein Kennenlernen!

Mit diesem QR-Code gelangen Sie schnell und einfach auf diese Seite

Scannen Sie ganz einfach mit einem QR-Code-Reader auf Ihrem Smartphone die Code-Grafik links und schon gelangen Sie zum gewünschten Bereich auf unserer Homepage.